Literatur

Freitag, 8. Dezember 2006

Revolver Filmbuch: Kino muss gefährlich sein

Die von mir hochgeschätzten Autoren des Filmmagazins Revolver bringen ein Buch heraus, dessen Ankündigung - obwohl es zum Teil aus bereits veröffentlichten, und mir daher bekannten Artikel besteht - mich in Freude versetzt hat. Ideales Weihnachtsgeschenk, sach ich mal ;)

REVOLVER
KINO MUSS GEFÄHRLICH SEIN

Ein Kompendium der besten Momente aus den ersten 9 Jahren der Zeitschrift für Film
im ersten REVOLVER FILMBUCH

Herausgegeben von Marcus Seibert

Mit einem Nachwort von Hanns Zischler

468 Seiten

40 Interviews und Texte aus den ersten 13 Heften mit zahlreichen unveröffentlichten „Zugaben”

***

Liebe Leser,

wir freuen uns sehr, hiermit das Erscheinen des ersten REVOLVER FILMBUCHES melden zu können. Unter dem Titel KINO MUSS GEFÄHRLICH SEIN versammelt der 468 Seiten starke Band 40 Interviews und Texte aus den ersten 13 Heften – ergänzt durch eine Reihe von unveröffentlichten „Zugaben”. Es handelt sich also um eine Art Quintessenz unserer bisherigen Arbeit, ein Kompendium der besten Momente aus 9 Jahren, in denen eine „Theorie der Praxis” anschaulich wird. Es geht bei REVOLVER immer um Aktivierung. Der lebendige Film ist einer, der im Sehen verfertigt wird, gekapert von seinen Zuschauern. Das muss ein „Schiff” zulassen – und die Enterhaken müssen bereit liegen.
Auch wenn das Buch ziegeldick geworden ist, soll es durchaus kein Schlußstein sein. Vielmehr reagieren wir damit auf die zahlreichen Nachfragen nach vergriffenen Heften und hoffen zugleich, mit dieser Rückschau Lust auf zukünftige Ausgaben der Zeitschrift zu machen. Das Taschenbuch im „brandheissen” Coverdesign kostet nur 22 Euro und lässt sich zur Not auch unverpackt verschenken, so gut sieht es aus.

Herausgegeben von Marcus Seibert und mit einem Nachwort von Hanns Zischler, enthält der Band Beiträge von und mit Maren Ade, Barbara Albert, Jens Börner, Jean-Claude Carrière, Katrin Cartlidge, Patrice Chéreau, Jacques Doillon, Jean Douchet, Christopher Doyle, Bruno Dumont, Harun Farocki, Helmut Färber, Dominik Graf, Michael Haneke, Jessica Hausner, Benjamin Heisenberg, Werner Herzog, Christoph Hochhäusler, Romuald Karmakar, Wong Kar-Wai, Abbas Kiarostami, Roland Klick, Alexander Kluge, Harmony Korine, Peter Kubelka, Noémie Lvovsky, Jonas Mekas, Christian Petzold, Jacques Rivette, Eric Rohmer, Ulrich Seidl, Angela Schanelec, Georg Seeßlen, Hans-Jürgen Syberberg, Lars von Trier, Reinhold Vorschneider, Jeff Wall, Nicolas Wackerbarth, Henner Winckler u.a.

Wir hoffen sehr, dass diese Zeilen Interesse wecken konnten und verbleiben mit herzlichen Grüßen,

Jens Börner
Benjamin Heisenberg
Christoph Hochhäusler
Franz Müller
Nicolas Wackerbarth



REVOLVER
KINO MUSS GEFÄHRLICH SEIN

Herausgegeben von Marcus Seibert

Mit einem Nachwort von Hanns Zischler

Im Verlag der Autoren

468 Seiten

ISBN: 978-3-88661-296-3

22.00 Euro

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Buch bei Amazon bestellen

Freitag, 17. November 2006

Peter Bogdanovich interviewt Jack Nicholson

Peter Bogdanovich ist für mich immer noch einer der talentiersten Regisseure, die je tätig waren. Heute arbeitet er leider nur noch selten in diesem Metier, für Kinoproduktionen sowieso kaum. Dafür ist seine Rolle als Filmgelehrter immer größer, denn so viel wie er weiß kaum jemand über Filme. Das zeigt sich in vielen Büchern und auf zahlreichen Extras auf diversen DVDs von Klassikern. Ein besonderes Highlight sind seine seltenen Interviews, die er für das Magazin der Süddeutschen Zeitung macht. Er hat dafür z.B. schon Jerry Lewis oder Clint Eastwood interviewt, dieses Mal hat er einen ganz besonderen Gesprächspartner: Jack Nicholson, mit dem ihm ja besonders viel verbindet, sind beide doch in der gleichen Ära, wenn auch auf unterschiedliche Weise groß geworden.

Eine kürzere Fassung des Interviews ist in deutscher Sprache im aktuellen SZ-Magazin, Beilage der heutigen Ausgabe der SZ zu lesen, was aber das ganze tolle ist: Uncut, in englisch, gibt es das Interview auf der Homepage: KLICK!!!!!!

Unbedingt lesen!

Sonntag, 1. Oktober 2006

Neue vielversprechende Buchreihe Genres/Stile

Im Bender Verlag erscheint eine neue vielversprechende Buchreihe, die unter Federführung des Mainzer Professors Norbert Grob entsteht und für die illustre Autoren wie Marcus Stiglegger, Rainer Gansera oder Fritz Göttler.

Die ersten beiden Bänder beschäftigen sich mit der "Nouvelle Vague" und "Road Movies". Als nächstes geplant sind Bücher zu Politthriller, Noir-Kino, Gefängnisfilm und Neuer Deutscher Film.

Die Bücher kosten jeweils 12,90 €!

Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us
logo

Björn's Filmwelt

Alles mögliche zum Thema "Film"

User Status

Du bist nicht angemeldet.
Add to Technorati Favorites

Suche

 

Aktuelle Beiträge

AK-Retro: Tora no o wo...
“Tora no o wo fumu otokotachi / Die Männer,...
Kazushi - 23. Mrz, 17:08
AK-Retro: Shichinin no...
Ein kleiner Sprung von mir nach vorne im Rahmen meiner...
Kazushi - 13. Mrz, 20:18
AK-Retro: Ichiban utsukushiku...
Kurosawas zweiter Film war zu Beginn für mich...
Kazushi - 13. Mrz, 19:52
Grindhouse-Trailer Competition
Auf dem SXSW hat Robert Rodriguez die drei Finalisten...
Kazushi - 12. Mrz, 21:34
Neue Serien im deutschen...
Hi, ich habe hier mal ein paar interessante Serienstarts,...
Kazushi - 7. Mrz, 11:36

Status

Online seit 4597 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Apr, 21:02

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Akira-Kurosawa-Retro
Blog intern
coming soon
Downloads
DVDs aus aller Welt
DVDs aus Deutschland
Filmtagebuch
Listen-Mania
Literatur
Meine Kritiken
Schnäppchen
Sonstiges
Trailer-Alarm
TV-Tipps
wanted
Würzburger Filmwochenende 2007
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren